I’m a workaholic

Es ist Anfang/Mitte Oktober und vor ca. 2 Wochen hat die Uni wieder angefangen. Ob das gut, schlecht oder okay ist, weiß ich noch nicht.

Doch eines war am “Schulanfang” toll, dass ich zum erstem Mal in meinem Leben eine Schultüte bekommen habe.

Schultüte

Der Sommer war anstrengend und der Herbst wird nun noch anstrengender. Viele Seminare haben noch nicht angefangen, beziehungsweise starten diese Woche. Doch von ein paar Lehrveranstaltungen kann ich euch bereits berichten:

Publizistik- und Kommunikationswissenschaft:
KORRE – Kommunikationsrecht (bei Gottfried Korn):
Die Vorlesung ist am Montag um 8 Uhr in der Früh. Ja, da darf man ruhig den Mund weit aufreißen. Es ist anstrengend sich um diese Uhrzeit schon voll und ganz auf eine so komplizierte Materie zu konzentrieren. Teilweise ist es schon interessant, aber wie gesagt, Kommunikationsrecht ist nicht unbedingt leicht verständlich. Ein bisschen Angst hab ich schon vor der Prüfung, der fette Reader muss schließlich auch gelernt und vor allem verstanden werden.

Am Dienstag ist WIRK – Rezeptions- und Wirkungsforschung (bei Prommer Elizabeth). Dazu kann ich noch gar nichts sagen, da es bisher noch nicht statt gefunden hat und morgen wegen der Vollversammlung auch nicht statt finden wird. Hat es schon jemand gemacht?

Mittwoch um 8 Uhr früh ist BAKK 1 (bei Gabriele Tatzl) angesagt. Ich habe mir unter BAKK 1 ein bisschen etwas anderes vorgestellt, dachte mir es sei ein bisschen mehr wie STEP 5 beziehungweise ausführlicher und anspruchsvoller. Doch bei BAKK 1 handelt es sich um eine Literaturarbeit, sprich es muss keinen “praktischen Teil” geben. Schade. Aber auch okay. Bei der Themenwahl bin ich mir noch nicht ganz sicher, ich dachte an einen Vergleich zwischen Online-Medien und Print-Medien, also Zeitungen. Vielleicht hinsichtlich der Rezeption dieser.

UE MUME mache ich dieses Semester bei Helge Fahrnberger, den ihr bestimmt kennt. Es geht darum jede Woche einen Artikel für den Watchblog Kobuk.at zu verfassen. Anstrengend? Ja! Aber es ist gut, auch einmal gefordert zu werden, denn das passiert in diesem Studium leider viel zu selten. Und es ist gar nicht so einfach, journalistische Fehler zu finden beziehungsweise aufzudecken.

PAED – Medienpädagogik (bei Thomas Bauer) ist auch mittwochs. Soweit ich weiß, gibt es keinen Reader und kein Moodle/Fronter, also keine Unterlagen. Hmpf.

Als freies Wahlfach mache ich noch praktische Philosophie am Dienstag.

UE PRINT (bei Petra Herczeg), UE FEM (bei Kwiecinski Agnieszka) und VO MUME (bei Götzenbrucker Gerit) hatte ich noch nicht.

Theater-, Film- und Medienwissenschaft liegt dieses Semester auf Eis. Für den ersten Studienabschnitt fehlt mir noch eine Note, muss jetzt bald die Arbeit dafür schreiben, dann bin ich fertig und kann einreichen.

Neben dem Studium wird natürlich auch fleißig gearbeitet. Wer braucht schon Freizeit?! (:

Und was macht ihr so?

Veröffentlicht von

piximitmilch.at

Petra | 24 | Wien | Sie liebt Fotografie, Mode, Handgemachtes, gutes Essen und Reisen.

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>