OFF Festival, Tag 3

Nach Tag 2 folgt bekanntlich Tag 3, der letzte Tag des OFF Festivals in Katowice. Ich habe mir Frankie & The Heartstrings, Junip, Liars, Deerhoof und dEUS angesehen. Verpasst habe ich leider Anna Calvi (die ich bereits in der Szene Wien gesehen habe), Ariel Pink’s Haunted Graffiti und Public Image Ltd. Ich gebe dem starken Regen und meiner schlechten Ausstattung die Schuld.

Frankie & The Heartstrings machen britischen Indiepop, der ganz okay klingt und zum Tanzen anregt. Vom Hocker haut einen die Musik aber nicht. Zumindest mich nicht. Die Teenie-Mädchen in der ersten Reihe sahen dies wohl etwas anders. Wobei bei diesen eher der gutaussehende Frontmann Frankie Francis im Vordergrund stand. Sympathisch sind die fünf Jungs dennoch. “The rain stopped, you can go now”, scherzt Frankie, der ganz verwundert ist, dass er vor einem so großen Publikum spielen darf. Das Konzert im Zelt ist gut besucht, es scheint wohl doch nicht nur am Regen, sondern auch etwas an der Gute-Laune-Musik zu liegen. Wer mehr über die Jungs wissen will sollte deren Webseite besuchen, welche mit Bildern von der Tour blogartig geführt wird.

IMG_2842

IMG_2851
Sänger Frankie Francis tanzt und singt

IMG_2855
Ein Schlückchen Bier zwischendurch

Junip besteht aus den Schweden Elias Araya, Tobias Winterkorn und José González. Letzterer ist vor allem als Solo-Künstler im Bereich Indie-Folk als Singer-Songwriter bekannt.

IMG_2867
José González steht als Sänger und Gitarrist im Mittelpunkt der Band

IMG_2869
Junip

Liars sind eine waschechte Rockband aus New York City. Vor allem Sänger Angus Andrew lässt auf der Bühne die Sau raus. Er läuft über die gesamte Stage, schreit, singt und hält den Mikro-Ständer in die Luft. Live absolut empfehlenswert. Langweilig wird einem bei dieser Musik und dieser Performance ganz bestimmt nicht.

IMG_2871
Angus Andrew läuft mit dem Mikro-Ständer in der Hand über die Bühne

IMG_2879

IMG_2893
Tanzen und Headbangen darf nicht fehlen

Die Band Deerhoof besteht aus Satomi Matsuzaki, John Dieterich, Ed Rodriguez und Greg Saunier. Die Musik ist experimentell. Gitarrenlastige Rock-Passagen wechseln sich mit dem hohen Gesang von Satomi Matsuzaki ab.

Anspieltipp:
Deerhoof – Super Duper Rescue Heads ! by Polyvinyl Records

IMG_2912
Am Schlagzeug: Greg Saunier

IMG_2917
Ed Rodriguez an der Gitarre und Satomi Matsuzaki am Bass und Gesang

dEUS stammen aus Belgien und haben sich zu Beginn der 1990er Jahre gegründet. Die Musik ist durch viele verschiedene Einflüsse aus allen Musikrichtungen geprägt. Frontmann Tom Barman wirkt auf der Bühne etwas überheblich und unsympathisch. Dennoch kann man sagen was man will: Live sind sie gut.

Aktueller Song:
dEUS – Constant Now by dEUSbe

IMG_2949

IMG_2956

IMG_2963
Trotz des starken Regens erschien das Publikum zahlreich

Fotos und Bericht zu Tag 2
Alle Fotos zum OFF Festival 2011

Veröffentlicht von

piximitmilch.at

Petra | 25 | Wien | Sie liebt Fotografie, Mode, Handgemachtes, gutes Essen und Reisen.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. ja, prag ist wirklich wirklich herrlich! ich gerate ins dauerschwärmen!

    wir waren in einem st. christophers inn, namens MOSAIC hostel. ich berichte darüber nächste woche noch ausführlicher, hinterlasse dir aber den link mal, dann kannst du dich umsehen.

    es ist total neu, mit regenwalddusche, tollen kissen und matratzen, schöner cocktailbar, aufenthaltszimmer, etc. wunderwunderschön!

    hostel: http://www.st-christophers.co.uk/prague-hostels
    fotos: http://www.st-christophers.co.uk/prague-hostels/photos

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>