Darf ich vorstellen: wienkind

Bereits vor geraumer Zeit habe ich mich in den bezaubernden Schmuck von wienkind verliebt. Wunderschöne Fotografien in Glas und Silber gefasst. Ein bisschen Melancholie und Träumerei inklusive.

wienkind_Logo

wer steckt hinter wienkind?
Wienkind ist ein Schmucklabel, dass 2010 eher zufällig enstand, wie mir die liebe Verena Michalitsch (kurz: Ena) erzählt hat. Eigentlich wollte sie nur eine Kette für eine Freundin als Geburtstagsgeschenk anfertigen. Da sie nicht genau wusste woher sie die Materialen für ihre Idee herbekommen soll, wandte sie sich an Designerin Birgit Rampula (amateur-fashion). Diese fand die Idee aber so toll und die Anhänger so schön, dass sie Ena davon überzeugte mehr davon zu machen und diese zu verkaufen. Eine gute Entscheidung, wie ich finde.

wienkind am Feschmarkt

Handgefertigte Kunstwerke
Alle Fotografien werden von Ena selbst geschossen, sie werden analog aufgenommen und im hauseigenen Labor entwickelt. Was auch nicht immer ganz einfach ist, wie Ena erzählt. Jeder der bereits selbst Filme entwickelt und/oder Abzüge gemacht hat, kann dies wohl nur bestätigen. Jedes Foto erzählt eine kleine Geschichte. Viele der Fotos wurden in Wien aufgenommen, manche auf Reisen. Neben der Liebe zur Fotografie und den handgefertigten Drucken, erkennt man sofort die hochwertigen Materialien die verwendet werden. Die Fotografien werden von einem Metallrückteil mit nickelfreier Kupferlegierung und einer Glaskuppel gehalten. Zu den Anhängern gibt es Armbänder, lange Halsketten und Ohrhaken aus 925-Sterling-Silber. Die Preise: Die Halskette mit großem Anhänger liegt bei 58€, das Armband mit zwei kleinen Anhängern liegt bei 39€ und die Ohrhänger mit Anhängern (paarweise) 24€. Alle Anhänger sind auch einzeln kaufbar: Der große Anhänger alleine liegt bei 24€, zwei kleine Anhänger liegen bei 20€.

DSC_0005
In der Amateur-Boutique, Gumpendorferstraße 88a, 1060 Wien

Amateur La Boutique
Wienkind stellt immer wieder am FESCH’markt, f(l)airmarkt oder beim Wiener Modepalast (gemeinsam mit amateur) – save the date: 4.-6. Mai 2012 im MAK Wien – aus. Zu kaufen gibt es die kleinen Schmuckstücke aber auch ganzjährig bei amateur in der Gumpendorferstraße 88a in 1060 Wien, dem Laden von Birgit Rampula. Hier findet man auch selbstentworfenen Mode der autodidakten Designerin Birgit Rampula, Accessoires, Puppen, Kissen, Art Prints und Graphic Novels. Ein toller kleiner Laden mit vielen Sachen, die es zu entdecken gibt.

Mehr: Homepage von wienkind; Werde Fan von wienkind
Homepage von Amateur La Boutique; Werde Fan von amateur

Wie gefallen euch die Schmuckstücke?

Veröffentlicht von

piximitmilch.at

Petra | 24 | Wien | Sie liebt Fotografie, Mode, Handgemachtes, gutes Essen und Reisen.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Martina!
    Ich freue mich, dass dir die Ohrringe so gut gefallen. Leider gibt es das Material nicht zum Selbstbasteln, es wird speziell für wienkind von einem Wiener Juwelier produziert. Wenn du Lust auf neue Anhänger hast, dann komm uns doch wieder am FESCH’markt besuchen!

  2. Hallo! Ich habe den Schmuck von Wienkind zum ersten Mal beim FESCH’markt gesehen und gleich wunderschöne Ohrringe erstanden. Ich habe mich daraufhin selbst an einigen Ringen versucht, wobei ich bis jetzt noch nicht so hochwertige Materialien finden konnte … bekommt man die schönen Metall-Rückteile bei amateur-fashion? Danke & lg, Martina

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>