DIY: Kressegarten

Einen kleinen Kräutergarten sollte jeder zuhause haben. Meine Lieblinge: Basilikum, Schnittlauch und Kresse. So sieht mein kleiner Kressegarten aus.

DSC_0009

Du brauchst:
Watte
Kleine Schälchen (verwerte hier die GÜ-Dessert-Gläser wieder)
Kressesamen
Wasser

So geht’s:

DSCa_0012

Einfach ein bisschen Watte in die Gläschen geben. Darauf anschließend die Samen streuen. Ich habe teilweise ein bisschen zu viel erwischt, ist aber auch nur halb so schlimm. Anschließend die Kresse täglich gießen, sodass die Watte immer feucht bleibt. Innerhalb einer Woche kann geerntet werden. Die Kresse in den kleinen Gläsern kann auch zeitlich versetzt angebaut werden, sodass man ständig Kresse ernten kann, ohne das etwas davon verwelkt. Wer keine Watte zuhause hat, kann wohl auch Küchenpapier nehmen (habe es aber bisher immer mit Watte gemacht).

DSC_0009a

Kresse schmeckt besondern gut in Suppen, Salaten oder einfach auf einem Butterbrot. Mein Lieblingsgericht derzeit: Brot mit Hummus-Aufstrich (aus der Veggie-Linie), Radieschen und Kresse.

DSC_0012a

Gutes Gelingen und guten Appetit!

Veröffentlicht von

piximitmilch.at

Petra | 24 | Wien | Sie liebt Fotografie, Mode, Handgemachtes, gutes Essen und Reisen.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hatte heute auch die Idee Kresse anzubauen – ich versuche es mal mit Wattepads, da ich schon öfter Kresse mit Watte überzogen hatte. Hoffe die Pads sind besser, da kompakter. :)

    Sieht toll aus in den Gläsern. :)

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>