Zitronen-Cupcakes

Im Rahmen des Bloggerkarussells habe ich im März einen Gastbeitrag für Jen geschrieben: Zitronen-Cupcakes! Frisch, fruchtig und unglaublich lecker – daher muss ich sie nun auch in mein Archiv aufnehmen. Nachbacken erlaubt!

Zitronen
Sauer macht lustig!

Zutaten:
für 12 Cupcakes
für den Teig:
2 Eier
140g Zucker
1 Packung Vanillezucker
120g Butter
1 Vanilleschote
2 TL Backpulver
175g Mehl
1 Prise Salz
abgeriebene Schale einer Zitrone
Saft einer Zitrone
80ml Milch
Rum

für das Topping
100g Frischkäse
50g Butter
20g Puderzucker
1 Packung Vanillezucker

Cupcakes vor dem Backen
Die Cupcakes vor dem Backen

Zubereitung:
In einer Schüssel Eier, Zucker, Vanillezucker und das Mark der Vanilleschotte schaumig schlagen. In einer weiteren Schüssel Mehl, Salz, Zitronenschale und Backpulver miteinander vermischen. Diese Mischung mit dem Zitronensaft und der Milch in die Eier-Zucker-Mischung rühren. Zum Schluss einen Schuss Rum dazugeben. Der Teig sollte eher flüssig sein und kann so einfach in die Muffinförmchen gegossen werden. Die Cupcakes anschließend bei 180 Grad ca. 30 Minuten goldbraun backen.

Cupcakes
Zitronen-Cupcakes

Nachdem die kleinen Küchlein ausgekühlt sind, kann mit dem Topping begonnen werden. Dazu einfach Frischkäse, Butter und Zucker miteinander verrühren und mit einem Spritztüte (wer keine hat, kann auch ein Plastiksackerl mit abgeschnittener Ecke nehmen) auf die ausgekühlten Muffins auftragen. Die Cupcakes mit einer hauchdünnen, geviertelten Zitronenscheibe verzieren.

Auf einen Blick:
Dauer: ca. 30 Minuten Zubereitung, ca. 30 Minuten backen,
Schwierigkeit: mittel
Geschmackstest: 10 von 10 Sternen
Vegan: Eiersatz oder Bananen statt den Eiern verwenden. Sojamilch und Margarine verwenden. Veganen Frischkäse für das Topping verwenden.
Vegetarisch: ist es bereits

Zitronen-Cupcake
Gutes gelingen und …

Guten Appetit!

Veröffentlicht von

piximitmilch.at

Petra | 25 | Wien | Sie liebt Fotografie, Mode, Handgemachtes, gutes Essen und Reisen.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>